Jacquemart-André


Jacquemart-André

Opulente Räume & Kunst des Rokoko
Musée Jacquemart-André

Das 1869 erbaute Stadthaus war das Zuhause des Ehepaars Edouard André und Nélie-Jacquemart. Die beiden Kunstsammler schufen sich hier ein Refugium, das sie mit (rund 3.000!) kostbaren Einrichtungsgegenständen, Gemälden und Skulpturen ausstatten.

Meine Bewertung:

4,0
Positiv:

Ein Gebäude im Haussmann-Stil und innen jede Menge opulentes Mobiliar und Kunst – wer es üppig mag und nicht bis nach Versailles rausfahren will, wird dieses Museum lieben!

Negativ:

Bei zu viel Zuckerguss und Sahnehäubchen wird dir schlecht? Dann ist das hier eher nichts für dich.

Tipp:

Verpasse nicht das Deckenfresko (oder besser gesagt, eines der Deckenfresken) von Giambattista Tiepolo! Es befindet sich im Teesalon des Museums (dem ehemaligen Esszimmer des Ehepaars). Wo du, nebenbei bemerkt, auch Gebäck der beste Pariser Patissiers serviert bekommst!

Zuletzt aktualisiert: 19. 10. 2021 | Céline & Anne

Musée Jacquemart-André
Tickets

Alles Wichtige
Auf einen Blick

Offizielle Webseite des Musée Jacquemart-André (FR, EN): www.musee-jacquemart-andre.com

Text- und Bildrechte: © Celine Mülich, 2021
Mit Unterstützung von Anne Okolowitz.

Andere
persönliche Museums-Tipps